Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe
 
 

Informationen für die Innung zur Vergabe von Zusatzzeichen

Kfz-Betriebe mit Fachpersonal im Bereich Old- und Youngtimertechnik können das Zusatzzeichen "Fachbetrieb für historische Fahrzeuge" bei der Innung beantragen. Diese muss eine mögliche Vergabe nach einem vorgeschriebenen Verfahren prüfen.

Die Vergabekriterien legen fest, dass der interessierte Betrieb Mitglied einer Kfz-Innung sein muss. Die sachlichen und organisatorischen Voraussetzungen werden anhand der Vergabekriterien durch einen geschulten Sachkundigen der Innung in einem Vor-Ort-Termin geprüft.

Für Innungen läuft das Verfahren so:

  • Der Betrieb beantragt die Vergabe per Antragsformular.
  • Die Innung beauftragt einen Sachkundigen aus dem Sachkundigenpool.
  • Der Sachkundige vereinbart mit dem Betrieb einen Prüftermin.
  • Anhand der Vergabekriterien überprüft der Sachkundige den Betrieb und teilt sein Ergebnis mit der ausgefüllten Checkliste der beauftragenden Innung mit.
  • Der Sachkundige rechnet die Vor-Ort-Prüfung nach Vereinbarung mit der Innung ab. Die Innung rechnet mit dem Betrieb ab.
  • Das Zusatzzeichen kann unter www.kfz-meister-shop.de bestellt werden.
  • Die Innung meldet den neuen Betrieb mit Zusatzzeichen dem Landesverband und dem ZDK.

 

 

  
 

Downloads

Sachkundigenpool

Die Liste der Sachkundigen bitte anfragen bei:  zeus@kfzgewerbe.de


 

Kontakt

Fragen zur Vegabe des Zusatzzeichens beantwortet beim ZDK:

Andrea Zeus
Telefon: 0228/91 27 282
E-Mail: zeus@kfzgewerbe.de